Die KLJB Freiburg stärkt in St. Ulrich ihre Basisarbeit

St. Ulrich/Freiburg – Bei ihrer diesjährigen Herbst-Diözesanversammlung vom 14. bis zum 16. Oktober im Bildungshaus Kloster St. Ulrich beschäftigte sich die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Freiburg im Rahmen eines inhaltlichen Studienteils mit den Themen Basis- und Bezirksarbeit.

Inhaltlicher Studienteil zum Thema Basis- und Bezirksarbeit

Dabei tauschten sich die über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aus der ganzen Erzdiözese Freiburg nach St. Ulrich gekommen waren, über ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse in ihren jeweiligen Ortsgruppen und Bezirken aus. So standen unter anderem folgende Fragen zur Diskussion: „Welche Angebote gibt es bei euch auf Orts- und Bezirksebene?“, „Wie begleitet ihr inhaltlich eure Bezirke?“ oder auch „In welchen Bereichen wünscht ihr euch Unterstützung seitens der Diözesanebene?“ Die Ergebnisse des Studienteils werden nun von der Diözesanleitung ausgewertet und fließen in die zukünftige Arbeit auf allen Ebenen des Verbandes ein.

KLJB-Diözesanleiter Timo Straub: „Mit dem diesjährigen Studienteil wollten wir einmal ganz bewusst unsere Basisarbeit in den Fokus nehmen. Viele Bezirksleitungen unseres Verbandes machen wirklich eine tolle Jugendarbeit und bieten für ihre Ortsgruppen regelmäßig attraktive Kurse und Veranstaltungen an. In verschiedenen thematischen Kleingruppen konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv über ihr Handeln austauschen und gleichzeitig wieder viele neue Ideen und Impulse für ihre Arbeit vor Ort mitnehmen!“

Ihre Erkenntnisgewinne aus dem Studienteil konnten alle am Samstagabend bei einem sehr unterhaltsamen Nachtspiel im und um das Bildungshaus herum anwenden, indem sie ihr eigenes perfektes KLJB-Dorf mit möglichst vielen Jugendräumen erspielen konnten.

Die beiden neugewählten Diözesanleiter: Katharina Schwier aus Nordweil und Timo Straub aus Leibertingen-Altheim

Die beiden neugewählten KLJB-Diözesanleiter: Katharina Schwier aus Nordweil und Timo Straub aus Leibertingen-Altheim

Katharina Schwier und Timo Straub in die KLJB-Diözesanleitung gewählt

Im Rahmen der Versammlung stellten sich zwei Personen für die Diözesanleitung zur Wahl. Neu in die Diözesanleitung kann sich nun Katharina Schwier aus Nordweil (Bezirk Kaiserstuhl) einbringen. Für zwei weitere Jahre in der Leitung schenkten die Delegierten Timo Straub aus Leibertingen-Altheim (Bezirk Meßkirch) das Vertrauen. Die ehrenamtliche Diözesanleitung der KLJB Freiburg besteht nun aus sechs Personen und wird komplettiert durch Ina Schmitt aus Wagenschwend (Bezirk Mosbach-Buchen), David Hennegriff aus Nußbach (Bezirk Acher-Renchtal), Daniel Wagner aus Glashofen (Bezirk Mosbach-Buchen) und dem Geistlichen Leiter Pfarrer Michael Knaus aus Hinterzarten (Bezirk Hochschwarzwald).

Die aktuelle Diözesanleitung der KLJB Freiburg (von links nach rechts: David Hennegriff, Daniel Wagner, Katharina Schwier, Timo Straub, Ina Schmitt, Michael Knaus).

Die aktuelle Diözesanleitung der KLJB Freiburg (von links nach rechts: David Hennegriff, Daniel Wagner, Katharina Schwier, Timo Straub, Ina Schmitt, Michael Knaus).

Gruppentour „Heim@Dorf“ und Beteiligung an der Diözesanwallfahrt nach Flueli 2017

Neben dem Rückblick auf verschiedene gelungene Veranstaltungen der vergangenen Monate, wie zum Beispiel das Erlebnispastorale Angebot der Kommission Spiritualität in Rom und die landwirtschaftliche Studienwirtschaft des Arbeitskreises Internationales nach Albanien, richtete sich der Blick bereits auf neue Aktionen im kommenden Jahr. So plant die KLJB Freiburg gerade eine große Gruppentour mit dem programmatischen Titel „Heim@Dorf“ durch ihre Bezirke.

Daneben wird ein Höhepunkt im nächsten Jahr sicherlich die Beteiligung der KLJB an der Diözesanwallfahrt nach Flüeli sein, die vom 23. bis zum 25. Juni 2017 stattfindet. Auch der Freiburger Erzbischof Stephan Burger wird in Flüeli mit dabei sein und lädt schon heute alle Interessierten zur Diözesanwallfahrt ein: „Bruder Klaus ist ein Heiliger, der uns mit seinem Leben und Wirken fordert und herausfordert. Er will uns zum Nachdenken anregen. Genau das ist seine Aufgabe. Und dabei erinnert er uns daran: Gott ist dir näher, als du glaubst.“

Die KLJB Freiburg wird sich mit einem eigenen Jugendprogramm an der Diözesanwallfahrt 2017 beteiligen. Pfarrer Michael Knaus, Geistlicher Leiter der KLJB Freiburg, erläutert die Beteiligung an der Diözesanwallfahrt folgendermaßen: „Gerade als kirchlicher Jugendverband auf dem Land bringen wir uns gerne mit unserem Knowhow in die Organisation der Diözesanwallfahrt 2017 mit ein. Unser Jugendprogramm in Flüeli wird unter dem Motto „aufwärts“ stehen und viele attraktive Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene enthalten.“ Anmeldungen für die Diözesanwallfahrt nach Flüeli sind ab sofort über die Homepage www.bruderklaus2017.de möglich.

Gruppenbild der Herbst-Diözesanversammlung der KLJB Freiburg in St. Ulrich

Gruppenbild der Herbst-Diözesanversammlung der KLJB Freiburg in St. Ulrich

Zum Schluss der Versammlung informierte KLJB-Bildungsreferentin Sonja Specker die Anwesenden noch über den Modulkurs für Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter, der im nächsten Jahr zum zweiten Mal in Kooperation mit der Christlichen ArbeiterInnenjugend (CAJ) und der Kolpingjugend Freiburg angeboten wird. Nähere Informationen zum Modulkurs sowie zu weiteren Veranstaltungen der KLJB Freiburg finden sich im Internet unter www.kljb-freiburg.de.

Robert Mai, KLJB-Bildungsreferent (Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der KLJB Freiburg)

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.