„PROJEKT L“: Nußbach, Siegelau und Butschbach-Hesselbach für ihr Engagement für Flüchtlinge im ländlichen Raum ausgezeichnet!

Auf der Frühjahrs-Diözesanversammlung der KLJB Freiburg im Bildungshaus Neckarelz wurden am Sonntag, den 26. März die KLJB-Ortsgruppen aus Nußbach, Siegelau und Butschbach-Hesselbach für ihr beispielhaftes Engagement für Flüchtlinge im ländlichen Raum ausgezeichnet.

Den 3. Platz im Rahmen des „PROJEKT L“ (ehemals KLJB-Förderpreis) belegte die KLJB Nußbach (Bezirk Acher-Renchtal), den 2. Platz sicherte sich die KLJB Siegelau (Bezirk Elztal) und der 1. Platz ging an die KLJB Butschbach-Hesselbach (Bezirk Acher-Renchtal). Die drei Ortsgruppen hatten sich an ihren Heimatorten auf verschiedene Art und Weise für Flüchtlinge und Asylsuchende eingesetzt und dabei vielfältige Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten geschaffen.

In diesem Zusammenhang nochmals unseren herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinnergruppen und ein großes Lob für euer tolles Engagement! Ihr habt wirklich klare Zeichen gesetzt, dass alle Menschen – egal woher sie kommen – bei uns auf dem Land willkommen sind!

Auch im Jahr 2017 wird das „PROJEKT L“ für alle Ortsgruppen, Bezirke, Arbeitskreise und Kommissionen der KLJB Freiburg stattfinden. Auf die Gewinnergruppen warten wieder Geldpreise im Gesamtwert von 1000 Euro. Weitere Informationen und den Bewerbungsbogen findet ihr demnächst auf unserer Homepage!

Der 1. Platz ging an die KLJB Butschbach-Hesselbach (Bezirk Acher-Renchtal).

Den 2. Platz sicherte sich die KLJB Siegelau (Bezirk Elztal).

Den 3. Platz belegte die KLJB Nußbach (Bezirk Acher-Renchtal).

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.