Die Initiative „fair.nah.logisch.“ der Erzdiözese Freiburg

Die Erzdiözese Freiburg setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung Gottes und die Rechte aller Menschen ein. Die vom Diözesanrat und von Erzbischof Stephan Burger ins Leben gerufene Initiative „fair.nah.logisch.“ leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

„fair.nah.logisch.“ möchte motivieren, fair gehandelte, regionale und wenn möglich ökologisch erzeugte Lebensmittel zu verwenden. Dazu zählen sowohl fair gehandelte Produkte, die nicht bei uns angebaut und hergestellt werden, wie z. B. Kaffee, Tee und Bananen, als auch fair gehandelte Produkte aus Deutschland, wie z.B. faire Milch sowie (Bio-) Lebensmittel aus der näheren Umgebung, etwa Obst und Gemüse.

Das Ziel ist es, dass 80 Prozent der Einrichtungen, Seelsorgeeinheiten, Gruppen und Verbände in der Erzdiözese Freiburg die Initiative unterstützen und durch bewusste Kaufentscheidungen ihren Beitrag zum Umweltschutz und zu fairen Arbeitsbedingungen leisten.

Alle Infos zur fair.nah.logisch.-Initative findet ihr hier: https://www.fair-nah-logisch.de/

Copyright: Erzbistum Freiburg

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.