AK „Kluger und nachhaltiger Konsum“

Arbeitskreis Kluger und nachhaltiger Konsum

Mit dem Fääätt-Siegel kühren wir Produkte, Aktionen, Firmen, etc. die unseren klugen und nachhaltigen Kriterien entsprechen. Ist das Gegenteil der Fall, verteilen wir gerne auch mal das sogenannte „Lusa-Siegel“.

 

Kluger und nachhaltiger Konsum in den verschiedenen Bereichen des Alltags ist eines der Herzensthemen der KLJB Freiburg. 2009 wurde der Arbeitskreis Kluger und nachhaltiger Konsum (kurz AK KnK) gegründet.

Nach unserem aktuellen Auftrag beschäftigen wir uns unter anderem mit den Themen:
> regionale, ökologische, faire Beschaffung von Lebensmitteln
> Kosmetik und Reinigungsprodukte
> kleine Tipps und Tricks für einen nachhaltigen Konsum im Alltag
> Verpackungs- und Müllreduktion
> Umsetzung der Kampagne fair.nah.logisch auf Diözesanebene

Wir wollen euch zeigen, dass es nicht schwer ist, auf seine Umwelt zu achten und trotzdem das Leben zu genießen!

Unsere Challenges 2020:
> Vom 29. März bis 5. April rufen wir wieder zur „Selbstversuchswoche“ auf. Hier geht es darum sich eine Woche lang der Herausforderung zu stellen, Gewohnheiten im Einkaufs- und Konsumverhalten zu ändern.
> Bei unserem Jubiläum wollen wir möglichst zu 100 Prozent die 400 Teilnehmer*innen mit regionalen Produkten verpflegen und auch beim Bezug von Reinigungsutensilien und weiteren Anschaffungen auf ökologische Kriterien achten.

Die Gesichter dahinter:
Im Moment sind wir neun gewählte Mitglieder 🙂
Anna Strasser, Ramona Wernet, Johanna Friebe, Patricia Henrich, Jana Sarah Kiefer, David Rinderle, Denise Leichenauer, Patrick Hensle und Lucas Schwier.

Melde dich gerne bei uns, wenn du Lust auf das Thema hast, zum Hospitieren vorbeikommen willst oder dich auf der nächsten Diözesanversammlung in den Arbeitskreis wählen lassen willst.

Infos und Kontakt zu uns bekommt ihr über unsere Referentin Katharina Nägele
(katharina.naegele@kljb-freiburg.de, 07641 9336558).


Materialien zum Download:

  • Unsere >>Handlungsempfehlungen<<, ein Ratgeber mit vielen kleinen Tipps und Tricks für den Alltag
  • Das >>Eckschdrablatt<<, ein Heft, in dem wir über den Versuch berichten sich eine Woche lang von Lebensmitteln zu ernähren, die regional, bio, FairTrade und/oder ohne Plastikverpackung sind
  • Die >>Tischgespräche<<, zum Auslegen und Diskutieren, zum Beispiel beim Mittagessen
  • Du willst für Gruppen einkaufen und kochen. Hier findest du eine >>Kalkulationstabelle<<.

Weitere Einheiten, Aktionen, Ideen bekommst du unter 07641 9336558 oder auf eine Email an knk@kljb-freiburg.de.


KnK Rückblick:

Von 2017 bis 2019 stand das Thema „kluger und nachhaltiger Konsum von Lebensmitteln“ im Mittelpunkt.

Auf dem Bauernhofwochenende ging es ums Selbermachen und Probieren. Es wurde gekocht, gebacken eingemacht Kosmetik (Deo, Gesichtswasser, Handcreme, Rasiercreme, Peeling) selbst hergestellt.

 

Eine Woche lang bewusst regional, bio und nach FairTrade-Standards einkaufen. Darum ging es 2019 in der Selbstversuchswoche.

 

 

2015 wurden wir für zwei Jahre von der Diözesanversammlung beauftragt, das Thema „Erneuerbare Energien“ zu bearbeiten. Im Rahmen dieser Aufgabe starteten wir unter anderem folgende Aktionen:

PostkartenaktionDer AK KnK hat zum Thema „Erneuerbare Energien“ Postkarten mit unterschiedlichen Schwerpunkten entwickelt. Bei Interesse gerne bei der Diözesanstelle melden.

 

GehWALDige Entwöhnungskur2016 wurden elf Teilnehmer von uns auf die Probe gestellt, ob sie ein Wochenende ohne Luxus überleben können.

Wie es war könnt ihr hier lesen. Bilder gibt es nach einem Klick auf das Bild.

2014 bezog die KLJB Freiburg Stellung zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP. Der KnK arbeitete hiezu ein Positionspapier aus, welches ihr hier durchlesen könnt.

 

 



Die Kommentare sind geschlossen.