AK „Kluger und nachhaltiger Konsum“

Arbeitskreis Kluger und nachhaltiger Konsum
(kurz: AK KnK)

 

Wer sind wir?

Gegründet: 2009, Herbst-Diözesanversammlung der KLJB Freiburg

Mitglieder: Adelheid Bleier, Patrick Hensle, Isabel Rutkowski, Fabian Schneider, Lucas Schwier, Anna Strasser, Ramona Wernet.
Der Arbeitskreis wird begleitet von Katharina Nägele.

Mit was beschäftigen wir uns aktuell?

Seit Oktober 2017 beschäftigen wir uns besonders mit dem Thema „kluger und nachhaltiger Lebensmittelkonsum“. Wir wollen hierfür Aktionen erstellen, die auf die Thematik aufmerksam machen und die Lust darauf machen sich klug und nachhaltig zu ernähren.


Was war schon?

Anstoß für die Gründung und erster Auftrag des AK KnK war die Erarbeitung einer Handlungsempfehlung anhand von konkreten Beispielen.

Die Handlungsempfehlung findet ihr – thematisch gegliedert – hier:

Seit 2009 war der AK KnK natürlich nicht untätig: Wir haben fleißig Jahr für Jahr weitere interessante Themen bearbeitet und verschiedene Aktionen daraus gestaltet.

Diese Veranstaltungen fanden statt:

2015 wurden wir für zwei Jahre von der Diözesanversammlung beauftragt, das Thema „Erneuerbare Energien“ zu bearbeiten. Im Rahmen dieser Aufgabe starteten wir unter anderem folgende Aktionen:

Am 22. ApriFlyer Aktionstagl 2017 fand ein Aktionstag des KnK statt: Wir besuchten das Bioenergiedorf in Untermaßholderbach. Hier findet ihr Bilder dazu.

 

 

 

PostkartenaktionDer AK KnK hat zum Thema „Erneuerbare Energien“ Postkarten mit unterschiedlichen Schwerpunkten entwickelt. Bei Interesse gerne bei der Diözesanstelle melden.

 

 

 

GehWALDige Entwöhnungskur2016 wurden elf Teilnehmer von uns auf die Probe gestellt, ob sie ein Wochenende ohne Luxus überleben können.

Wie es war könnt ihr hier lesen. Bilder gibt es nach einem Klick auf das Bild.


Im November 2015 lud der AK KnK zu einer Parisfahrt ein.

Anlass hierfür war die zur gleichen Zeit stattfindende Welt-Klimakonferenz.

Für Mehr Infos hier klicken! Für Bilder auf das Bild klicken!


Seit 2007 boykottiert die KLJB Coca-Cola und Pepsi! Zusammen mit dem BDKJ und dessen Mitgliedsverbänden wollen wir so darauf aufmerksam machen, dass die beiden Konzerne ihrer ethischen und sozialen Verantwortung nicht ausreichend nachkommen.


2014 bezog die KLJB Freiburg Stellung zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP. Der KnK arbeitete hiezu ein Positionspapier aus, welches ihr hier durchlesen könnt.

 

 


In den Jahren 2012 und 2013 fand jeweils ein KnK Aktionstag statt. 2012 besuchte der Arbeitskreis das Technoseum in Mannheim und 2013 Veranstaltete er eine Stadtführung durch Vauban zum Thema „grüne Stadt“.


Wir sagen: Bantam! „Wo Bantam steht, wächst keine Gentechnik!“ Ziel der Aktion ist es, flächendeckend in ganz Deutschland Bantam-Mais anzubauen, um so dem Anbau von Gen-Mais keine Chance zu geben. Die Aktion geht von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft aus, die von vielen namenhaften Firmen und Verbänden unterstützt wird. Wir als KLJB sind an Artenvielfalt interessiert und haben durch das Verteilen von Bantam-Mais an einer Diözesanversammlung auf die Problematik genveränderter Organismen und der Machtposition großer Saatgutfirmen hingewiesen. Wer mehr dazu wissen will klickt hier und besucht die Website von Bantam.

 

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.